Karate Do Quedlinburg e.V.

1990 - 2020


Wir erkämpfen 4 Medaillen in Ilsenburg


Mit den Internationalen Harzmeisterschaften fand der letzte Wettkampf in diesem Jahr für 3 Starter aus unserem Verein quasi gleich nebenan statt. Damit blieb uns am letzten Samstag erstmal eine weite Anreise erspart. Insgesamt fanden 450 Teilnehmer aus 57 Vereinen den Weg nach Ilsenburg!
Unsere drei Karatekas Mika Dreiling, Oskar Bauer und Michael Günther gingen gut vorbereitet und motiviert an den Start. Mika startete als erster in seiner Kategorie Kata (Demonstration traditioneller Bewegungsabläufe) U 14. Mika konnte seine ersten drei Runden gewinnen und stand damit im Poolfinale. Dort musste er sich knapp mit 1:2 Kampfrichterstimmen geschlagen geben. Somit blieb noch das kleine Finale. Dort zeigte er wieder eine starke Leistung, so dass sich Mika über den 3. Platz freuen konnte.
Oskar Bauer startete wie gewohnt im Kumite (Kampf). Seine Altersklasse U 16 begann mit den Kämpfen in der offenen Gewichtsklasse. Oskar, der sich in seinem ersten Kampf oft schwertut, war diesmal hellwach. Mit einem direkten Konter konnte er schnell in Führung gehen. In einem spannenden Kampf stand es am Ende 2:2. Da Oskar aber den ersten Treffer erzielen konnte, lag der Vorteil bei ihm, so dass er eine Runde weiterkam. Den nächsten Kampf konnte er ebenfalls knapp gewinnen, was den Einzug ins Poolfinale bedeutete. Hier konnte er an seine starken Leistungen anknüpfen und ebenfalls wieder in Führung gehen. Am Ende stand es 1:1, und wieder war der Vorteil auf seiner Seite. Das anschließende Finale fand dann mit einiger Verzögerung statt, was Oskar ein wenig aus dem Tritt brachte. Auch wenn er dies mit 0:3 gegen seinen ukrainischen Konkurrenten verlor, zeigte er insgesamt eine sehr gute Leistung.
Dass er vorn immer noch ordentlich mitmischen kann, stellte Michael Günther mal wieder unter Beweis. Der inzwischen 37jährige ging in den Kategorien Kumite Ü30 und Kumite Ü 21 an den Start. In der Altersklasse Ü30 konnte er sicher den 1. Platz erkämpfen, während er in der Altersklasse Ü21 richtig gefordert war. Nach 2 Siegen stand er auch hier verdient im Finale. Dort sah er sich mit Tom Bothe aus Staßfurt dem Deutschen Vizemeister gegenüber. Auch wenn Tom Bothe am Ende verdient die Nase vorn hatte, zeigte Michael auch hier technisch wie kämpferisch eine tolle Leistung!
Unseren drei Wettkämpfern gelang damit mit 1 mal Bronze, 2 mal Silber und 1 mal Gold ein erfolgreicher Abschluss des Wettkampfjahres 2019. Herzlichen Glückwunsch!