Karate Do Quedlinburg e.V.

1990 - 2017

Oskar und Mika werden Landesmeister! 

Die Landesmeisterschaften des Karateverbandes Sachsen-Anhalt zählen zu den Höhepunkten eines jeden Wettkampfjahres. Der Wettkampf findet traditionell Ende Februar statt. In diesem Jahr ging es am 25.02.2017 nach Magdeburg.  

Für unseren Verein gingen Mika Dreiling (Kata, U12), Oskar Bauer (Kumite U14, +44 kg) und Lilly Dreiling (Kata U16) an den Start. Für uns eröffnete unser Jüngster, Mika, den Wettkampf. Für ihn waren es die ersten Landesmeisterschaften. In seiner Kategorie gingen 9 Kinder an den Start. Nach seinen Erfolgen in den zurückliegenden Wettkämpfen machten wir uns schon Hoffnungen auf eine Medaille. Mika ging konzentriert und hoch motiviert an den Start und zeigte sofort eine sehr gute Leistung. So gelang ihm sicher der Einzug ins Finale. Dort zeigte er dann zum ersten Mal auf einem Wettkampf die Kata (Demonstration vorgeschriebener Bewegungsabläufe) Heian Yondan. Das gelang ihm so gut, dass er mit 5:0 Kampfrichterstimmen gewinnen konnte! 

Danach ging es mit Oskar im Kumite (Kampf) weiter. Hier kämpften 8 Starter um die Medaillen. Mit seinem ersten Gegner, insbesondere mit dessen Kampfstil, tat sich Oskar schwer. Mit viel Mühe gelang es ihm aber zwei Mal zu treffen und damit ins Halbfinale einzuziehen. Dort verschlief er den Start regelrecht und lag schnell mit 0:1 zurück. Aber dann drehte er auf. Durch Kontertechniken und konsequente Angriffe schaffte er letztlich mit 5:1 sicher den Einzug ins Finale. Dort wartete mit Toni Asmussen aus Staßfurt ein starker Gegner. In einem spannenden Finale geriet Oskar wieder in Rückstand. Doch davon ließ er sich nicht entmutigen. Oskar gelang es, seinen Gegner zunehmend unter Druck zu setzen und das Geschehen offensiv zu bestimmen. Nach dem ihm nach einer sehr schönen Aktion mit einer Fausttechnik der Ausgleich gelang, konnte er kurz danach mit einer Kontertechnik 2:1 in Führung gehen und diese auch halten. Damit war Oskar Landesmeister! 

In Lillys Kategorie standen sich 12 Mädchen gegenüber. Lilly musste auch gleich als erste auf die Kampffläche. Nach einer guten Kata Enpi konnte sie mit 5:0 in die nächste Runde einziehen. Dort zeigte sie ebenfalls eine gute Leistung. Allerdings wurde sie dann disqualifiziert, weil sie vor ihrer Kata eine Verbeugung vergessen hatte. Eine harte Entscheidung, die aufgrund einer Änderung der Wettkampfregeln an diesem Tag auch noch anderen Startern zum Verhängnis wurde. Schade.

Aber letztlich überwog natürlich die Freude über den Erfolg, zumal sich unsere beiden neuen Landesmeister auch durch sehr gute Leistungen auszeichnen konnten! Glückwunsch!

Zurück zur Übersicht